Mehr als mehr Sprachen

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Nach einem Advent voller österreichischer Bräuche, einem österreichischen Weihnachtsfest samt Kindermette, Christkind und Vanillekipferl sitzen wir jetzt im Packchaos. In weniger als 48 Stunden fliegen wir wie jedes Jahr nach Griechenland. Um dort nach griechischer Tradition weiterzufeiern. Wir singen griechische Festtagslieder, baden zu Silvester in der ausgelassenen Stimmung in der Stadt und tauschen zu Neujahr Geschenke mit der Familie.

Mehrsprachigkeit ist eben so viel mehr als einfach nur mehr Sprachen. Zu den Feiertagen wird das immer besonders deutlich. Kinder aus mehrsprachigen Familien feiern vielleicht, wie wir, nach verschiedenen Traditionen. Oder leben selbstverständlich in einer Welt, in der Weihnachten für einen Elternteil überhaupt keine Rolle spielt. Oder vielleicht leben sie in einem Land, in dem Weihnachten gar nicht gefeiert wird. Oder in einer Familie, in der es keine Tradition hat.

Multikulturalität als Chance

Wie auch immer die Situation in der einzelnen Familie ausschaut. Mehrsprachige Kinder lernen immer mehr als nur mehr Sprachen. Und sie lernen auch nicht einfach nur verschiedene Traditionen kennen. Sie wachsen in eine Welt hinein, deren Horizont von Beginn an weiter ist. Die Verschiedenartigkeit von Kulturen ist für sie eine Selbstverständlichkeit. Sie lernen Kulturen, Bräuche, Denkweisen aus verschiedenen Perspektiven kennen. Und es ist das Normalste der Welt für sie. Es ist ihre Welt.

Hol dir jetzt gratis 12 alltagstaugliche Tipps für mehrsprachige Familien!

Vielen Dank für Dein Abonnement! Bitte prüfe Deinen E-Mail Posteingang für weitere Details. Etwas ging schief. Bitte prüfe Deine Eingaben und versuche es erneut.

Dieser Aspekt von Mehrsprachigkeit wird oft übersehen. Und noch öfter unterschätzt. Denn darin liegt ein immenser Schatz. Und eine noch größere Chance. Mehrsprachige und multikulturelle Kinder bekommen von Zuhause automatisch Wissen über kulturelle Unterschiede mit. Sie erleben Verschiedenartigkeit hautnah mit. Nicht nur als Besucher oder Zuschauer, sondern als aktive Teilnehmer und Mitgestalter.

Unsere Rolle als multikulturelle Eltern

Wir als Eltern dürfen sie dabei begleiten. Wir dürfen sie unterstützen, dieses manchmal verwirrende Terrain zu navigieren. Und wir dürfen ihnen dabei vorleben, dass kulturelle Unterschiede nicht nur eine Daseinsberechtigung haben, sondern dass sie unser Leben reicher und spannender machen. Wir entdecken mit ihnen gemeinsam die unterschiedlichen Bräuche, wir integrieren sie mit ihnen gemeinsam in unser Leben.

Kinder, die ihr multikulturelles Leben so positiv erleben dürfen, können zu wertvollen Brückenbauern und Friedensbotschaftern werden. Das klingt jetzt groß und mächtig. Und ich bin mir sicher, dass das eine oder andere Kind auch große und mächtige Taten in der Friedensarbeit leisten wird. Aber in Wahrheit beginnt es im Kleinen. In den Familien erleben sie Weltoffenheit und Toleranz. Und von dort tragen sie es hinaus. In ihre Freundeskreise. Ihre Schulen. Ihre Vereine.

Unser weihnachtliches Gesamtpaket

Unsere Kinder freuen sich jedes Jahr auf jeden einzelnen Teil unserer ganz eigenen Weihnachtstradition. Ohne Christkind wäre Weihnachten für sie genauso wenig komplett wie ohne den Besuch bei ihrem Opa in Griechenland. Und so normal das alles für sie ist, wir vermitteln ihnen dabei gleichzeitig wie besonders und einzigartig und spannend unser Leben genau deswegen ist.

Welche Weihnachtstraditionen verbindet ihr in eurer Familie? Hinterlasst es mir gerne in einem Kommentar, ich freue mich immer, wenn ich lesen darf, wie die Mehrsprachigkeit bei euch gelebet wird.

Kategorie:

Hol dir jetzt gratis 12 alltagstaugliche Tipps für mehrsprachige Familien!

Hinterlassen Sie einen Kommentar