Herzlich Willkommen!

Wie schön, dass du zu mir gefunden hast.

Mein Name ist Dr. Bettina Gruber. Ich bin promovierte Sprachwissenschaftlerin und Mama von 3 mehrsprachigen Kindern.

Deine Familie ist mehrsprachig und ihr wünscht euch sehnlichst, dass eure Kinder alle eure Familiensprachen erfolgreich lernen? Ich bin hier um euch dabei wissenschaftlich fundiert und praxisbezogen zu unterstützen. Denn ich finde, alle Kinder aus mehrsprachigen Familien sollen ihre Familiensprachen mit Leichtigkeit und Spaß für die ganze Familie lernen dürfen.

Ich bin fest davon überzeugt, dass mehrsprachige Familien und ihre Kinder eine Riesenchance für unsere Welt sind. Die Herausforderungen, vor denen wir alle momentan als Menschheit stehen, sind unermesslich. Wenn wir eine echte Chance haben wollen, diese Welt zu retten, dann können wir das nur gemeinsam. Dazu braucht es weltoffene, tolerante Menschen, die über die Grenzen und Kulturen weg kommunizieren und zusammenarbeiten können. Und mehrsprachige, multikulturelle Kinder bekommen genau das bereits in die Wiege gelegt. Das zu unterstützen, zu erleichtern, in die Welt zu tragen, dafür bin ich hier.

 

Ich weiß, wie es ist.

In unserer Familie leben wir genau das, wo von ich spreche. Von Anfang an hat mein Mann mit unseren Kindern nur Griechisch gesprochen, während ich mit ihnen Deutsch geredet habe. Dieser Weg ist aber nicht immer leicht.

Ein Kind hat über 4 Jahre gebraucht, bis sie Griechisch auch aktiv gesprochen hat. Das hat viel Geduld erfordert und du kannst die Geschichte hier nachlesen.

Seit einigen Monaten gehen die beiden Ältesten jeden Samstagvormittag in die Griechische Schule im Zentrum von Wien. Es ist wirklich nicht immer leicht, auch am Samstag früh aufzustehen und die Kinder außer Haus zu bringen. Und es ist noch ein Vormittag weniger, der uns als Familie gemeinsam zur Verfügung steht.

Als ich im Sommer in Griechenland vermehrt Griechisch gesprochen habe, musste ich mir mehrmals von meinen Kindern sagen lassen, dass sie das überhaupt nicht wollen. Ich habe aber deutlich gemacht, dass es mir wichtig ist, mein Griechisch zu verbessern und bin dabei geblieben. Als die Älteste dann im Supermarkt an der Kassa stolz verkündete, ihre Mama würde besser Griechisch als der Papa Deutsch sprechen, ist mir vor Freude fast das Herz aus der Brust gehüpft. Nicht, weil das stimmen würde - tut es nämlich nicht, das Deutsch meines Mannes ist um Welten besser als mein Griechisch. Sondern weil meine Tochter sichtlich so stolz darauf war, dass ich überhaupt Griechisch sprechen konnte und stolz, dass sie in der Lage war, das zu beurteilen.

Ich verstehe nicht immer, was mein Mann mit den Kindern spricht. Manchmal kommt es da zu ziemlichen Missverständnissen. Es soll sogar schon vorgekommen sein, dass ich sauer auf ihn war, weil ich dachte, er hätte was Bestimmtes zu ihnen gesagt, nur weil ich es nicht richtig verstanden hatte. Manchmal eine Herausforderung für uns alle.

Es funktionert.

Trotz all dieser Herausforderungen sind wir konsequent bei unserer Sprachaufteilung geblieben. Wir wussten, wofür wir es machen und worauf wir achten müssen. Und heute sind wir unheimlich stolz darauf, dass alle unsere Kinder Griechisch verstehen und sprechen.

Wir freuen uns jedes Mal, wenn wir hören, dass die Kinder wieder einmal miteinander Griechisch sprechen. Uns geht das Herz über, wenn sie uns griechische Lieder vorsingen und dabei selbst erfundene Tänze vorführen. Und wir freuen uns immer noch, wenn die Kinder mit unseren griechischen Verwandten selbstsicher und selbstverständlich drauf losplaudern.

11 Fakten über mich

  1. Ich liebe frische Erdbeeren, aber mag weder Erdbeermarmelade noch Erdbeereis.
  2. Ich habe im Laufe meines Lebens bereits Englisch, Latein, Französisch, Italienisch, Spanisch, Neugriechisch, Altgriechisch und Türkisch gelernt.
  3. Mit dem Studium der Sprachwissenschaft habe ich mir einen jahrelangen Traum erfüllt.
  4. Ich bin Vegetariern, koche für meine Kinder und meinen Mann aber immer noch gelegentlich Fleisch.
  5. Ich habe außer in Österreich bereits in England, Italien, den Niederlanden und Kanada gewohnt.
  6. Ich komme ursprünglich aus dem Salzkammergut in Oberösterreich.
  7. Ich bin ausgebildete Mediatorin.
  8. Trotz jahrelanger Panikattacken im Wasser habe ich 2003 den Tauchschein gemacht.
  9. Ich habe eine Prüfung der International Air Transport Association (IATA) abgelegt und dafür unter anderem alle Hauptstädte, alle Währungen und die 3-Letter-Codes der größten Flughäfen der Welt gelernt.
  10. Ich nähe dilletantisch, aber mit Leidenschaft Kleidung für meine ganze Familie.
  11. Ich war begeisterte Pfadfinderin und kann hervorragend Lagerfeuer machen.

Was ich für dich tun kann

Hier auf dem Blog, auf meinem Instagramprofil und auf facebook gebe ich kostenlos umfangreiche Tipps und Infos. Wenn du aber tiefer einsteigen willst, gerne das große Ganze verstehst und dir sicher sein willst, dass ihr alles richtig macht, dann gibt es auch die Möglichkeit, direkt mit mir zusammenzuarbeiten.

Dann lernst du von mir einfache Strategien, um den Sprachinput für dein Kind spielerisch zu erhöhen.

Du erfährst, welche Erwartungen an die Mehrsprachigkeit deines Kindes realistisch sind.

Du bekommst Ideen, wie du in heiklen Alltagssituationen am besten reagierst.

Du lernst, was die Forschung über den Spracherwerb mehrsprachiger Kinder zu sagen hat und bekommst Informationen über die wichtigsten Meilensteine des Spracherwerbs und wann dein Kind diese erreichen sollte.

Ich verhelfe dir zu mehr Gelassenheit und größerem Vertrauen in die Sprachentwicklung deines Kindes. Du wirst selbstsicherer sein und mehr Klarheit über euren Weg haben.

Und deine ganze Familie wird mehr Spaß mit all euren Sprachen haben und stolz auf die Vielfalt sein darauf sein.

Alle Infos zu meinen aktuellen Angeboten findest du direkt hier.